Startseite

Besucher seit dem


Wir züchten Meerschweinchen der Rasse Rex und sind stets

darum bemüht unsere Meerschweinchen in beste Hände abzugeben.

 
14.12.2006
   
   
Abgabetiere
Unsere Zucht
Verpaarungen
Newsübersicht
Rund um die Meerschweine

Wir über uns
Kontakt
Seite bookmarken
Linkliste
Impressum
Newsletter abonnieren
Banner
Gästebuch Neu
   
Rund um die Meerschweine - Arnumer Rasse Rexe

 

 Der Sommertagesablauf bei meinen Meerschweinchen
Verfasst am 11.12.2006, 23.22 von Sonja

 
Ein gewöhnlicher Tag beginnt bei meinen Fellzwergen ziemlich früh (denke ich). Wenn ich im Sommer um halb sieben von meinem Schlafzimmerbalkon in den Garten und auf das Gehege schaue, sitzen meist schon zwei bis drei Tiere draußen. Meine Meerschweine haben die Möglichkeit ihre Ställe verlassen und betreten zu können, wann immer sie es wollen. Drei Etagen sind über Rampen und Gänge miteinander verbunden so dass es genügend Ausweichmöglichkeiten gibt falls sich die Weiber mal anzicken möchten. Das komplette Gehege ist mit einer stabilen Latten und Netzkonstruktion gegen Elstern und andere Räuber gesichert. Mit Katzen hatte ich bisher noch keinen Ärger da unsere Nachbarn einen Hund haben der Katzen nicht sonderlich mag. Mein Gemüsegarten ist so ziemlich auf Meerschweinnahrung ausgerichtet und so habe ich den Sommer über nicht nur ausreichend Gras zur Verfügung sondern auch Möhren, Mais, Kohlrabi, Erdbeeren, Äpfel und sonst noch so einiges. Zudem ist das Grundstück unseres Hauses mit einer Hainbuchenhecke bewachsen und das fressen meine Tiere besonders gerne ! Heu bekommen sie jeden Morgen bevor ich den Frühstückstisch decke. Ein kurzer Rundum-Check muss reichen denn sputen muss ich mich morgens eigentlich immer da ich um acht anfange zu arbeiten und Pausenbrot und Schulranzen und „ Mama ,ich muss heute noch dies und jenes mit in die Schule nehmen“ kosten Zeit… Ich arbeite in einer Dreiviertelstelle und bin gegen Spätmittag meistens zu Hause. So sommerlich wie es dieses Jahr gewesen ist habe ich mich oft mit einem Kaffeebecher auf die Wiese setzen und den Meeris zusehen können. Wenn das Gehege abgegrast ist habe ich die Möglichkeit mittels verstellbarer HT-Rohre Gänge zu einem zweiten mobilen Freilauf zu öffnen. Einen Rasenmäher brauche ich eigentlich kaum noch…. Wenn es super warm ist verkriechen sich meine Tiere unter ihren Häusern oder in eine Mulde über die ich eine Kiste gestülpt habe. Gegen Abend werden sie dann richtig munter und man könnte stundenlang zusehen. Außerdem gibt es Abends immer noch „Leckerlis in Form von Paprika, Tomate oder ähnlichem und eine kleine Ration Trockenfutter zusätzlich zur zweiten Tagesportion Heu. In einem zweiten kleineren Auslauf habe ich Platz für Verpaarungen oder Junge Böcke (je nach Bedarf). Die anderen Ställe mit ausreichend Platz sind in meinem Gartenhaus zur Zeit im Umbau (sprich Modernisierung bzw. Neubau). Meine zweite Hälfte Karsten hat den anderen Teil unserer Anlage mit ebenfalls viel Auslauf und Ställen bei sich in seinem Garten. Ich bin mir sicher dass er zu gegebener Zeit auch mal darüber berichten wird. Wenn es das Wetter zulässt werde ich mein Schweineparadies mal ablichten und zu diesem Bericht hinzufügen. Bis dahin…alle Schweine im Rennen!

 
 
©2006 by Arnumer Rasse Rexe
Optimiert für eine Auflösung von 1024x768px .